NET-PILOTEN-

Innovatives Peer-Projekt zur Prävention von Mediensucht

 

Das im Rahmen der Präventionskampanie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung "Ins Netz gehen- Online sein mit Maß und Spaß" 2015 gestartete Jugendprojekt "NET-PILOTEN" richtet sich an Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren, um sie vor exzessivem Computerspiel- und Internetgebrauch zu schützen.

 

Als NET-PILOTEN informieren speziell geschulte Mädchen und Jungen (8. Jahrgangsstufe aller Schulformen) ihre Mitschüler der sechsten Klassen über Computerspiele und Internetangebote, deren Risiken und Wirkungen sowie über den verantwortungsbewußten Umgang mit ihnen.

 

Das Ziel des Projekts ist es, systematisch und frühzeitig eine medienkritische Haltung bei Kindern und Jugendlichen zu fördern, indem Risikokompetenz sowie Kommunikationsmöglichkeiten vermittelt und dadurch eine stabile Basis in Bezug auf die täglichen medialen Herausforderungen aufgebaut werden.

 

Auch der familiäre Kontext wird einbezogen, indem Eltern in den Informationsabenden angesprochen werden.

 

 

Ablauf des Projekts NET-PILOTEN

 

1. Schritt: Ihre Anfrage an die Praxis (Multiplikatorin) senden

2. Schritt: 4-tägige Ausbildung der Achtklässler zu NET-PILOTEN 

3. Schritt: Begleiteter Einsatz der NET-PILOTEN in jüngeren Schulklassen (Bsp. 6. Klasse)

4. Schritt: Begleitung des Elternabends zur Medienerziehung, Befähigung der Schulen zur selbständigen Durchführung des NET-PILOTEN-Projekts

 

 

Argumente für die Durchführung des NET-PILOTEN-Projekts für Schulen

 

- Qualifiziertes und evaluiertes Angebot in Bezug auf vielfach formulierten Informationsbedarf zum Thema "exzessiver Medienkonsum"

 

- Innovativer Ansatz zur Förderung von Medienkompetenz in Verbindung mit Suchtprävention

 

- Teilnahme an einem gut evaluierten, bundesweiten Projekt mit geringem Personalaufwand

 

- Zusätzliches Bildungsangebot zur Vermittlung von Medienkompetenz (Inhalt des Lehrplans in vielen Bundesländern)

 

- Möglichkeit zur Gründung eines Arbeitskreises "Prävention von Medienabhängigkeit" in Zusammenarbeit von Schule und Praxis

 

- Die Schule kann in der Öffentlichkeit mit dem Label "NET-PILOTEN-Schule" werben und dadurch eine Auseinandersetzung mit dem Thema Medienkompetenz nachweisen

 

- Die NET-PILOTEN sind in ein interessantes und innovatives Projekt eingebunden und strahlen dies unter Gleichaltrigen aus

 

- Die Ausbildungszeit der NET-PILOTEN kann nach Wunsch als Praktikumszeit angerechnet werden

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2017, 2018 Psychologische Praxis Dipl.-Psych. Diana Stark

Anrufen

E-Mail

Anfahrt